>

Februar 2020

Das Fachmagazin W&V hat fischerAppelt zur Agentur des Jahres gekürt – und wir Ligaluxe sind wahnsinnig stolz, Teil dieser Agenturgruppe zu sein.

Die neue Dekade ist für uns mit einem Kracher gestartet, denn als Teil der fischerAppelt-Familie gehört LIGALUX zur Agentur des Jahres! Jippie!

Gemeinsam mit den anderen Expertenagenturen, die unter dem Dach der fischerAppelt-Gruppe zusammenwirken, haben wir in den letzten Jahren interdisziplinär an tollen Projekten gearbeitet und wahnsinnig viel erreicht. Dass die Arbeit von fischerAppelt mit seinen fünf GmbHs sowie den Agenturen Fork Unstable Media, Philipp & Keuntje (PUK), DKDL und LIGALUX nun mit dem Titel W&V Agentur des Jahres anerkannt wird, bestärkt uns darin, dieses Modell weiter auszubauen.

Interdisziplinäres arbeiten

Zukunftsweisendes Agenturmodell

Als inhabergeführte Agenturgruppe versammelt fischerAppelt neun Spezialeinheiten an acht Standorten, die in immer neuen Projektkonstellationen herausragende PR- und Marketingkommunikation entwickeln und erfolgreich umsetzen. Das einzigartige Agenturmodell ermöglicht die Arbeit in integrierten Kernteams, die disziplin- und standortübergreifend an Projekten arbeiten und in der Branche durch geballte Innovationskraft und Kreativpower hervorstechen.

„Die Hamburger haben über die Jahre ihr Portfolio konsequent an die Marktbedürfnisse angepasst, dabei gelegentlich experimentiert und am Ende ein ganz eigenes Modell entwickelt, das stark auf Subkulturen setzt. (…) Eine beeindruckende Bilanz, wie W&V findet: Fischer-Appelt wird deshalb Agentur des Jahres.“
Conrad Breyer, W&V

Spezialdisziplinen von Event bis Design

Gelebte Unterschiede

fischerAppelt lebt von Unterschieden. Agenturmarken wie FORK oder LIGALUX werden dabei bewusst nicht komplett integriert, sondern ergänzen sich unter dem Dach der Agenturgruppe. Das hat auch W&V überzeugt: „Was verfängt, ist dieses Spiel zwischen Spezialisten- und Generalistentum, das Fischer-Appelt so gut beherrscht.“ Conrad Breyer, W&V


Fransziska von Lewinski (Vorstand fischerAppelt) und Jan Kruse (Geschäftsführer LIGALUX)

W&V Agentur des Jahres

Hanseatisches Understatement

In ihrem Unternehmensportrait schreibt W&V, dass fischerAppelt seit Jahren „eine Erfolgsgeschichte“ sei, die kaum wahrgenommen wurde. Dies läge zum einen an den häufig unscheinbaren Kunden, zum anderen am klassischen hanseatischen understatement der Agenturgruppe, die 1986 von den Brüdern Andreas und Bernhard ins Leben gerufen wurde. Dass diese Strategie auch und vor allem in der Kommunikationsbranche erfolgreich ist, wird nun hervorgehoben: „Und genau darum geht es Fischer-Appelt in der Kommunikation ja: Nicht einfach aufs Mal ein Feuerwerk abfackeln, sondern in der Kombination abgestimmter Kommunikationsmittel eine Glut entfachen, die sich immer wieder neu entzünden lässt.“ Conrad Breyer, W&V

Und was sind nun integrierte Projekte, fragen Sie sich? Dann schauen Sie doch zum Beispiel einmal, was LIGALUX gemeinsam mit FORK und fischerAppelt,relations, fA,live marketing oder Philipp & Keuntje auf die Beine gestellt hat.

Weitere News