>

Mit einer einprägsamen Illustrationssprache und der Gestaltung einer jährlichen Aussendung unterstützt LIGALUX das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken dabei, Spenden zu sammeln, um katholischen Gläubigen in der Diaspora zu helfen und sie zusammen zu bringen. Denn: „Keiner soll alleine glauben“.

Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken e.V. unterstützt seit 1849 Katholiken, die in der Diaspora, in einer extremen Minderheitensituation, leben. Diese Menschen, die in Nordeuropa und den baltischen Staaten mit ihrem Glauben in der Minderheit leben, sind häufig allein mit ihrem Glauben.

Mit seiner Bau-, Verkehrs-, Kinder- und Glaubenshilfe fördert es Projekte in Deutschland, Nordeuropa und dem Baltikum. So sammelt das Bonifatiuswerk alljährlich zum Diaspora-Sonntag Spenden, um diesen Menschen die Möglichkeiten zu bieten, ihren Glauben in der Gemeinschaft auszuüben. Auf dem Weg dahin unterstützt es die katholischen Gemeinden mit Aktionsmaterialien und Hilfsmitteln für den Gottesdienst und die Gemeindearbeit. LIGALUX unterstützt das Bonifatiuswerk dabei.

Illustrationssprache

Nahbar und Emotional

Aktionsmaterialien sollen pastorale Mitarbeiter und die Gemeindemitglieder zum Spenden aufrufen. Hierfür gibt es oft nur wenige Berührungspunkte, so dass Anliegen und Absender schnell kommuniziert und wiedererkannt werden müssen. Um dem Bonifatiuswerk zu mehr Sichtbarkeit zu verhelfen, entwickelten wir einen neuen visuellen Auftritt, mit dem sich das Werk optisch von anderen Organisationen abhebt und langfristig in den Köpfen der Menschen bleibt. Die eigens für das Bonifatiuswerk gestalteten Illustrationen der Menschen und Gemeindemitglieder sind wohl das auffallendste Element des neuen Designs. An verschiedenen Stellen auftauchend, unterstützen die liebevoll gestalteten Menschen den Auftritt des Bonifatiuswerks, machen es nahbarer und bleiben in Erinnerung. Die Farben mattgold und rot prägen weiterhin das Erscheinungsbild und helfen der Diaspora-Aktion zu einem ruhigen und stringenten Auftreten.

Leitbild-Mechanik

Unsere Identität

Der Claim „Keiner soll alleine glauben“ bleibt auch im neuen Design bestehen. Er ist einprägsam, bereits besetzt und was am wichtigsten ist: Er repräsentiert die Haltung und Aufgabe des Bonifatiuswerks, Katholiken in der Diaspora zu unterstützen und zusammen zu bringen, auf emotionale Weise. Das Leitwort des Bonifatiuswerks hingegen wechselt jährlich. Um auch hier eine Wiedererkennbarkeit zu schaffen, folgen die zukünftigen Leitworte einer bestimmten Mechanik: „Unsere Identität:“ steht am Anfang und lenkt den Fokus auf die Eigenschaften und das Selbstverständnis eines Christen. Nachfolgend wird dieses Selbstverständnis mit dem jeweiligen Hauptthema erklärt. Damit sind die Leitbilder variabel, ohne jedoch beliebig zu sein. Im Jahr 2016 lautete das Leitwort „Unsere Identität: Barmherzigkeit“ und nahm Bezug auf das durch Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit.

Aktionsmaterialien

Neuer Auftritt – neue Impulse

Jährlich sendet das Bonifatiuswerk Mappen mit Unterlagen und Hilfsmitteln für den Gottesdienst und die Gemeindearbeit an rund 11.000 Gemeinden ganz Deutschland. Darin enthalten sind unter Anderem das Aktionsimpulsheft und das Heft „Kirche im Kleinen“. Beide Materialien, sowie die Mappe selber, bekamen im Zuge des neuen Designs ebenfalls einen neuen Anstrich. Das Aktionsimpulsheft erscheint einmal jährlich und gibt den Gemeinden neue Impulse für Spenden- und Hilsaktionen. Es thematisiert das jeweils aktuelle Leitbild des Bonifatiuswerks in den verschiedensten Facetten, zeigt Hintergründe und Ursprünge des Leitbilds und bettet es in den geschichtlichen Kontext ein. Mit der Neugestaltung überzeugt das neue Aktionsimpulsheft mit sympathischen Illustrationen, die dem Leser die Inhalte auf emotionale Art und Weise näher bringen. Bibelverse leiten die verschiedenen Artikel ein, begleitet und unterstützt von der liebevollen Bildsprache des neuen Designs. Viele Fotos der Hilfsaktionen, bunte Illustrationen und bewusst platzierte Verweise lockern das Gesamtbild des Hefts auf und schaffen Leseanreize.

Als weiteres aktivierendes Element, um die Fürbitten lebendig zu gestalten, kreierte LIGALUX Motivschirme für Kerzen und Teelichter. Große Exemplare für den Gottesdienst und kleinere für die Gemeindemitglieder zum Mitnehmen und Freuen. Die Motivschirme greifen die Idee der Barmherzigkeit auf und verbildlichen den Claim: Die Gemeindemitglieder fassen sich an den Händen und bilden einen Kreis. Erst im Schein des Kerzenlichts wird sichtbar, dass der Kreis keine Lücke hat, sondern die Menschenkette komplett geschlossen ist. Denn: „Keiner soll alleine glauben“.

Mit dem neuen Design des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘ unterstützt LIGALUX diesmal nicht Katholiken in der Diaspora sondern bedürftige Kinder – ebenfalls weltweit.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht